raumkultur e.V.

Wir schaffen Raum für Kultur
raumkultur e.V.

raumkultur e.V.

6BIS9 – Konzert Leyas Crave 

Leyas Crave 

6BIS9 – Konzert im Innenhof des Gründer:innenHaus Steiler Berg

Im Rahmen des Formates “6BIS9” des kreanativ e.V. veranstaltet der raumkultur e.V. auch in diesem Jahr ein Konzert, gemeinsam mit der halleschen Band Leyas Crave im Innenhof des “Gründer:innenHaus Steiler Berg”. 

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr – das Konzert startet gegen 19:00 Uhr.  Der Eintritt ist kostenlos. 

Wie auch im vergangenen Jahr wird es eine kleine Auswahl an Getränken und Snacks geben, sowie die Möglichkeit, die Projekte und Arbeit einzelner Gründer*innen näher kennenzulernen und vor und nach dem Konzert den Abend mit einem leckeren Getränk am Lagerfeuer ausklingen zu lassen. Wir sind gespannt auf einen klangvollen Sommerabend in gemütlicher Idylle und freuen uns auf euer Kommen!

Zu Leyas Crave: Ihre Musik ist sanft, dennoch voller Stärke: Leyas Crave aus Halle erschafft eine bewegende Atmosphäre, die Sehnsucht weckt und zum Träumen anregt. Der Ambient-Indie verbindet in Poesie gehüllte Gedanken mit abwechslungsreichen Arrangements. Inhaltliche Tiefe und Ernsthaftigkeit finden Raum in eingängigen Melodien – vier Musiker*innen auf der Suche nach Bildern, die das Lebensgefühl ihrer Generation beschreiben.

Liebe Grüße 
Leyas Crave und der raumkultur e.V.  

www.leyascrave.de
Zum Linktree
Zur Facebook Veranstaltung

Ungewisse Allianz – Ausstellung von Claudius Förster

Als Raumkulturverein konnten wir den halleschen Künstler Claudius Förster bei seiner ersten Personalausstellung “Ungewisse Allianz” im Showroom „merche+thies“ unterstützen. Der Auftakt fand mit der Vernissage am 13.04.2024 statt und anschließend die Ausstellung bis zum 11.05.2024 zu den Öffnungszeiten Samstags 12-18 Uhr besucht werden – Claudius Förster war zu diesen Terminen stets anwesend und stand für Gespräche und Austausch zur Verfügung.

Ordnung und Chaos, Vertrautheit und Irritation, Lebendigkeit und Tristesse, Statik und Organik.
Claudius Förster beschäftigen in seiner künstlerischen Arbeit vorwiegend die Widersprüchlichkeit und der Kontrast, die der vermeintlich chaotischen Impulsivität wilder Natur und der Stringenz und Ordnung des menschlichen Wirkens innewohnen. In seinen Werken, welche sich zwischen dunkler Romantik und phantastischem Realismus bewegen, versucht Förster das Ringen beider Gegensätze festzuhalten und dabei vor allem einem Gefühl Ausdruck zu verleihen.

Neben Malerei, digitalen und Objekt-Arbeiten stehen vor allem feingliedrige Tusch-Zeichnungen im Fokus seines künstlerischen Schaffens. Sie zeigen melancholisch-düstere Landschaften, in denen sich technische Gebilde ausbreiten. Inspiration für seine Arbeit findet Förster in der Abgeschiedenheit wilder Natur sowie in monströs anmutender Urbanität und grotesken, industriellen Gebilden. Die Personal-Ausstellung „Ungewisse Allianz“  zeigte Werke des ersten Kapitels seines künstlerischen Schaffens und war eine Einladung in eine atmosphärische Welt, in der die Spuren unseres Handelns nachhallen.

Infos zum Künstler
Webseite: www.claudius-foerster.de
Linktree / Instagram / Facebook

merche+thies 
Showroom + Atelier
Richard-Wagner-Straße 53
06114 Halle (Saale)

Naherholungsgebiet – Fotoausstellung

Sven Schneider stellt im „Gründer:innenHaus Steiler Berg“ analoge Fotografien unter dem Titel „Naherholungsgebiet“ aus. Die Vernissage fand am 3. Mai statt und war der Startschuss der mehrmonatigen Ausstellung.
Fotografischer Inhalt seiner Ausstellung ist die Dokumentation von Natur, die über viele Jahrzehnte von Menschen genutzt, verformt und verändert, nun aber wieder sich selbst überlassen wurde. Sven Schneider dokumentiert, welche Formen der Mensch der Natur auferlegt und welche Spuren er hinterlassen hat. Nun kann sich die Natur endlich vom Menschen erholen, doch der Mensch nutzt diesen Naturraum nun zum zweiten Mal – zu seiner eigenen Erholung. Dieses Ringen zwischen Mensch und Natur wird durch den doppeldeutigen Titel „Naherholungsgebiet“ aufgegriffen. Das Ergebnis sind unaufgeregte und zurückhaltende, trotzdem atmosphärische und tiefsinnige Fotografien. Sven Schneider will mit seiner Arbeit Gefühle wecken und zum Denken anregen, aber in erster Linie wiedergeben, welche Strukturen und Formen er in einem über dreißig Jahre stillgelegten Tagebau vorgefunden hat.
Sven Schneider wohnt in Halle, fotografiert seit vielen Jahren digital, seit drei Jahren auf Kleinbildfilm und studiert Kultur- und Medienpädagogik an der Hochschule Merseburg. Die ausgestellten Fotografien sind Teil seiner Künstlerischen Projektarbeit des fünften und sechsten Semesters. Die Ausstellung hängt bis Mitte September. Besichtigungen können direkt per Mail vereinbart werden: schneidersven@online.de

6BIS9 mit “leander + the poets”

Im Rahmen der Stadtteilfeste “6BIS9” veranstaltete der raumkultur e.V. eine interaktive Konzert-Lesung mit “leander + the poets”. Begleitet von seinem Gitarristen sang Leander eine Auswahl eigener und gecoverter Song und umrahmte die Texte der vier Poet:innen. Neben Alicia und Günther gaben auch Jasmin und Jonny aus dem raumkultur-Verein ihre Texte zum Besten. Eine Auswahl an Getränken und Snack, sowie die idyllische Innenhof-Atmosphäre des Steilen Berges luden die knapp 50 Gäste zum Verweilen ein – auch noch nach 21 Uhr…

Vernissage “BASIS” von Joerg Lipskoch am 22.5.23

Am Montagabend, 22.5.23, eröffneten wir die Ausstellung der Fotoserie “BASIS” von Joerg Lipskoch im Gründer:innenhaus Steiler Berg.
Zusammen mit einer feinen Runde an Kultur-Freunden bestaunten wir bei Sekt und Saft die Fotografien, die jeweils den Sockel berühmter Bauwerke zeigen und eine Linie über alle Kunstwerke hinweg zeichnet – die Basis.

Hoffnung² – die zweite Auflage.

Hoffnung² ist die Bestandsaufnahme aus Gesprächen, die Jasmin Brückner mit verschiedenen Menschen über das Thema Hoffnung geführt hat. Was 12 Wochen lang in Blogartikeln seinen Weg in das Internet gefunden hat, bekam in diesem Buch eine neue Gestalt verliehen – inzwischen in der zweiten Auflage. Begleitet wurde Jasmin von Claudius Förster, der den Texten mit seinen Fotografien eine weitere Dimension gibt.

Über das Kontaktformular am Ende dieser Webseite kann nun die zweite Auflage für 15€/pB bestellt werden.

Lesung im Café Neko am 30.11.22 um 19 Uhr

Lesung mit Franziska Klein „Freundschaft. Schön. Schmerzhaft. Lebenswichtig.“

Eine Lesung ist ein Ort der Inspiration, der Reflexion und des Austausches. Dieses Mal geht es, wie der Titel des Buches verrät, um das Thema Freundschaft. Sind wir die Freunde, die wir selbst gerne hätten? Haben wir echte Freunde, die bleiben? Und hast du schon einmal um eine Freundschaft getrauert?

Franziska Klein wird uns in ihre Gedanken zum Thema Freundschaft mit hineinnehmen, Passagen aus ihrem neuen Buch vorlesen und Impulse setzen, die eigenen Freundschaften zu reflektieren.

Ausstellung “transcending perspectives” am 14.10.22

Zum Tag der offenen Tür im Gründer:innenHaus “Steiler Berg” stellen Gabi Nobre und Jasmin Brückner ihre Fotos und Texte unter dem Titel “transcending perspectives” aus. Darin versuchen sie die Welt durch ihre Augen, Kamarobjektive und Worte zu betrachten und das Tiefere im Gewöhnlichen zu suchen.

In Dialogen aus Bildern und Wörtern fangen sie frische Perspektiven auf das Alltägliche ein und treten miteinander in Kontakt, um unterschiedliche Wahrnehmungen herauszufordern.

Konzert mit TONG am 30.9.22

TONG hat mit uns das Peißnitzhaus Halle gerockt. Erstes Konzert als raumkultur e.V. am 30.9.22

TONG verbindet Pop und elektronische Musik, wobei die Violine im Fokus bleibt. Mit seiner Loopstation und seinem Gesang kreiert TONG eine neue und ungewöhnliche Mischung aus einem klassischen Instrument, elektronischen Sounds und alternativen Beats. Auch seine Künste im Stepptanz und Beatboxing durften wir erleben. Die kleine Runde an Besucher*innen hat es auf jeden Fall genossen. Es war also ein gelungener Abend.